HomeAlgarveWird das Hinterland der Algarve behindertenfreundlicher?

An der Küste der Algarve wird viel getan, um Behinderten den Alltag oder den Urlaub zu erleichtern. Aber wie sieht es im Hinterland der Algarve aus?

Insgesamt geht es mit der Integration von behinderten Menschen in einigen Bereichen noch schleichend vorangeht.

Wie behindertengerecht ist Lissabon?

So werden Urlaubern mit eingeschränkter Mobilität wie Rollstuhlfahrern empfohlen, bei einer Reise nach Lissabon, eine Assistenz dabei zu haben, da es noch viele, nicht barrierefreie Stellen in Lissabon gibt.

Grund dafür ist die mittelalterliche Struktur im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt. So sind Strassen und Wege teils sehr uneben, die Bürgersteige sind schmal, die Bordsteinkanten hoch und das veraltete Pflaster löchrig und teilweise auch im trockenen Zustand rutschig.

barrierefrei lisboa

Positiv ist, dass es in der Altstadt von Lissabon spezielle Transportunternehmen gibt, die Rollifahrer on einem Punkt zum anderen bringen. Auch die U-Bahn kann genutzt werden, da ca. die Hälfte der 41 Metro-Stationen über behindertengerechte Zugänge verfügen.

Wie sieht es an der Algarve mit barrierefreien Zugängen aus?

Wer in Portugal einen rolligerechten Badeurlaub verbringen möchte, dem wird die Algarve empfohlen.

An der Küste gibt es mittlerweile schon eine Vielzahl an Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben, die behindertengerechte Zimmer bzw. barrierefreie Zugänge anbieten.

Um einen barrierefreien Strand zu erkennen, dienen die blauen Flaggen, die ein Gütesiegel darstellen, deren Kriterien auch einen barrierefreien Zugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität beinhalten.

algarve barriere frei

Wie sieht es mit dem Hinterland der Algarve aus?

Im Hinterland gibt es noch einiges zu tun. In Silves startete im Jahr 2011 das Projekt «Ajude-nos a Ajudá-lo», was so viel bedeutet wie «Hilf uns, das wir helfen».

Dabei geht es darum, architektonische Barrieren für behinderte Menschen im Algarve-Kreis aufzuspüren.

Einwohner wie Besucher werden eingeladen, mit den Augen einer behinderten Person zu sehen, die z. B. auf dem Weg in die Bücherei, in ein Café oder in den Supermarkt ist, bis sie eine Barriere bemerkt, die für einen Behinderten ein schwer oder unüberwindbares Hindernis darstellt. Davon sollte ein Foto mit Angabe des Lokals gemacht werden und an folgende E-Mail geschickt werden: acessibilidades@cm-silves.pt

Helfen Sie mit, die Algarve ein Stück barrierefreier zu machen!

Bäume der Algarve

blüten des Olivenbaumes in der algarve


Comments are closed.