HomeTiereWinterzeit – Wanderzeit in der Algarve Teil 3


Vogelbeobachtung, wo andere Golf spielen. Quinta do Lago an der Algarve ist in erster Linie für seine Golfplätze bekannt. Das goldene Dreieck zwischen Vilamoura und Faro zieht in erster Linie Golfspieler an, die im milden Klima gerne überwintern und Golf spielen.

Weitere, allerdings geflügelte Wintergäste befinden sich unweit der Golfplätze. Die Ausläufer der Ria Formosa, das Sumpf- und Feuchtgebiet des Ludo bieten zahlreichen Vögeln Platz zum Überwintern und Brüten.

Mehr als 250 verschiedene Vogelarten wie Wattvögel, Enten und andere Vögel wurden bereits beobachtet, so dass der Ludo zu einer wichtigen Überwinterungsstätte für Vögel zählt. Besonders interessant sind daher die beiden Zeiten der Vogelmigration zwischen Februar bis April und September bis November.

Beliebter Ausgangsort ist der Parkplatz am Strand von Quinta do Lago. In östlicher Richtung führt der Weg vorbei an der Lagoa de São Lourenço mit einer Beobachtungshütte.

Schon hier im künstlich angelegten Wasserhindernis finden sich Purpurhuhn (Porhyrio porphyrio) Kolbenente (Netta rufina) und ab und an eine Zwergdommel (Ixobrychus minutus). Weiter in östlicher Richtung führt der Weg zum Ludo, wo viele, in Europa selten gewordene Vögel, beobachtet werden können.

Fernglas nicht vergessen!

Karneval an der Algarve

Almôndegas Portugiesische Fleischbällchen

Volta ao Algarve


Comments are closed.