HomeAlgarveWelche Schmetterlinge gibt es an der Algarve?

Schmetterlinge wirken so zart, zerbrechlich und sind doch aufgrund ihrer Farbenpracht und von ihrer Verwandlung her so faszinierend. Viel weiss man oft nicht von diesen zierlichen Insekten, ausser dass man sie am besten nur mit den Augen bewundern sollte und besser die Finger davon lässt, um sie nicht zu zerstören.

Ist die Algarve ein Paradies für Schmetterlinge?

Schmetterlinge werden eher selten mit der Algarve in Verbindung gebracht, denn da fallen einen zuerst Strand und Meer ein.

Wie viele Schmetterlingsarten gibt es auf der iberischen Halbinsel?

Aktuell gibt es weltweit ca. 200.000 Arten der Lepidoptera, wie der wissenschaftliche Name der Falter lautet, die nach den Käfern die grösste Ordnung aus der Klasse der Insekten sind. Auf der iberischen Halbinsel kommen ca. 3.700 Schmetterlingsarten vor, die etwa 23 der 90 verschiedenen Familien dieser Ordnung vertreten.

Vermutlich befinden sich in Portugal ca. 1.600 dieser Schmetterlingsarten, bei denen es sich überwiegend um kosmopolitische Arten handelt. Atlantische Arten, also endemische vorkommende Arten sind eher selten anzutreffen.

Die Algarve ist nicht gerade ein Paradies für Schmetterlinge. Während Touristen von den Stränden der Algarve schwärmen sind die viele Küstenregionen mit oft spärlicher oder eintöniger Vegetation und dem fast vollkommenen Fehlen von Süsswasserläufen eher unattraktiv für Schmetterlinge. So gibt es an der Algarve nicht mehr als ca. 300 vorkommende Arten.

Neue Schmetterlingspopulationen an der Algarve?

Auch die Hoffnung, dass neue Schmetterlingspopulationen von weiter her an die Algarve kommen, ist eher unwahrscheinlich. Grund ist die Lage der Algarve mit dem Atlantik im Süden und Westen und auch die Ostwinde sind weniger geeignet, die Reise von Schmetterlingen an die Algarve zu begünstigen.

Obwohl es im Norden Portugals relativ viele Schmetterlingsarten gibt, gilt das Alentejo mit seinen Gebirgszügen im Süden als ein einschneidendes Hindernis, das nicht nur Schmetterlinge sondern auch andere Tiere an der Einwanderung in die Algarve hindert.

Dabei können bestimmte Schmetterlingsarten, obgleich sie so zerbrechlich wirken, sich mit bis zu 50 km/h fortbewegen und manche sogar rückwärts fliegen. Zudem haben vor allem Nachfalter verschieden Balzflüge anzubieten.

Kleinere Falter lassen sich durch den Wind tragen. Ganz allgemein sind Winde für Schmetterlinge ein wichtiges Transportmittel zur Ausbreitung der Arten. Manche Schmetterlinge sind geradezu flugträge und warten lieber auf den richtigen Wind.

Mit Hilfe von starken Sturmwinden können Schmetterlinge sogar in polare Breiten oder in beachtliche Höhen wie den Himalaya mit bis zu 5.000 m vorstossen und aufgrund ihrer Widerstandfähigkeit erfolgreich wieder ihre Rückreise antreten. Das würden viele den zarten Geschöpfen gar nicht zutrauen.

Trotz einiger Hindernisse finden sich dennoch sehr interessante und schöne Schmetterlingsarten an der Algarve.

Welche Arten von Schmetterlingen gibt es an der Algarve?

Schmetterlinge, die an der Algarve angetroffen werden sind beispielsweise das Grosse Nachtpfauenauge, der als grösster Nachtfalter gilt, der Eichenspinner, dessen Raupen so gefrässig sind, das bekannte Taubenschwänzchen, der Totenkopfschwärmer, Bläulinge, Fleckenfalter, der Admiral und der Distelfalter, der eher seltene Kardinal, der „Pandoriana Pandora“, der kleine Perlmutterfalter (Issoria lathonia), der ein Fan des Erdbeerbaumes ist wie auch die Unterart faroensis RIBBE, aus der Umgebung von Faro.
 
Weiter finden sich viele weit verbreitete Arten wie das Grosse Ochsenauge, von der Familie der Weisslinge vor allem der schädliche Kohlweissling und die schönen Zitronenfalter wie auch der Schwalbenschwanz um nur einige zu nennen.

Wo gefällt es den Schmetterlingen besonders an der Algarve?

Allerdings zieht es die Schmetterlinge an der Algarve eher weg von der Küste, hinein ins Barrocal oder in die Serra der Algarve, wo sie bessere Bedingungen vorfinden.

Besonders die Region um São Brás de Alportel und der Rocha da Pena sollen gute Beobachtungsziele an der Algarve für die Fans der zarten Geschöpfe sein.

Tavira – zwischen Kuppeln und Walmdächern

brücke über den gilao in tavira

Der Leuchtturm an der Ponta da Piedade feiert sein 100jähriges Bestehen

leucht turm algarve jubiläum

Mediterrane Ernährung an der Algarve

legumes algarve


Comments are closed.