HomeAlgarveTraditionalles Handwerk in neuem Gewand

Die Algarve ist nicht nur für ihre schönen Strände und ihre Serra als Wanderparadies bekannt. Die Algarve punktet auch in Sachen Handwerk. Jahrhundertelang haben die Bewohner die Naturmaterialien, Ton, Palmenblätter usw. verarbeitet. Ton wurde zu Keramik verarbeitet, aus Palmenblättern wurden Matten oder Taschen geflochten,

Leinen wurde angebaut und Kleidung gewebt und vieles mehr.

Heute wird vieles davon als Souvenir verkauft, den Touristen gefallen die handgefertigten Töpferprodukte oder Körbe als Mitbringsel. Doch im Alltag verschwindet die einstige Handwerkskunst der Algarve zu oft. Geschirr oder Teppiche dafür werden in Fabriken billiger hergestellt.

tasa algarve

Projekt TASA – Alte Handwerkskunst in neuem Gewand

Das Projekte TASA hat sich an der Algarve die Aufgabe gestellt, die traditionelle Handwerkskunst wieder aufleben zu lassen.

Dazu zählen Künstler, die alte Handwerkskünste verwenden, mit Leinen oder Wolle, Ton oder Rattan u.a. arbeiten. Designer unterstützen die Künstler dabei, die das Design auffrischen und eine gewisse Stilrichtung geben.

Zu besichtigen und zu kaufen sind die Handwerkskünste im Laden des TASA-Projektes in der Rua Rainha D. Leonor 72 in Loulé, die zwischen dem Beginn der kleinen Fussgängerzone und dem Palácio dos Espanhóis/Palácio Gama Lobos liegt (Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr). Oder im Internet: www.projectotasa.com

tasa loja algarve

Workshops

Wer selbst einmal Weben, Töpfern oder Körbe flechten ausprobieren möchte, kann an einen der zahlreichen Workshops teilnehmen, die das Jahr über angeboten werden wie beispielsweise:

Patchwork – 15. und 22. März – im städt. Museum in Loulé unter der Leitung von Maria José und Júlia Laurência;

Flechten mit Palmenblättern – 5. und 12. April im Museum  der Trockenfrüchte «museológico dos Frutos Secos» unter der Leitung von Odete Rocha;

Wolle (Filztechnik) – 17. und 24. Mai städt. Museum Loulé unter der Leitung von Manoli Ortiz

Sattlerarbeiten – 21. und 28. Juni im städt. Museum unter der Leitung von Fernando Zuñiga;

Töpfern – 20. und 27. September im städt. Museum Loulé unter der Leitung von Francisco Eugénio;

Weben – 18. und 25. Oktober im Museum  der Trockenfrüchte «museológico dos Frutos Secos» unter der Leitung von  Otília Cardeira

Korbflechten – 15. und 22. November im Museum der Trockenfrüchte «museológico dos Frutos Secos» unter der Leitung von Domingues Vaz.

Anmeldung und weitere Informationen unter informtasa@gmail.com

Die Poleiminze in der Algarve-Küche?

poejo algarve

Oliven-Allerlei der Algarve

kuchen mit olivenöl

Bleibt die Algarve ein Golferparadies?

wo golf spielen in der algarve


Comments are closed.