HomeAlgarveThermalbäder und Heilquellen Teil 2

Im Barrocal und in der Serra der Algarve gibt es unzählige Quellen. Viele davon sind Heilquellen mit gesundheitsfördernden Wasser. Manche Heilquellen werden heute noch aufgesucht, besonders an Festtagen wie im Mai. Andere sind wiederum fast in Vergessenheit geraten.



Heilquellen an der Algarve

Fonte da Asseiceira oder Seiceira (Kreis Loulé, Gemeinde Ameixial, Ortschaft Asseiceira)
Ca. 600 m vor Ameixial liegt die Ortschaft Asseiceira/Seiceira. In einer Kurve auf der EN-2, führt ein Weg zur Quelle. Das eisenhaltige Wasser soll bei Verdauungsproblemen helfen.

Fonte Férrea do Pinhal (Kreis Tavira, Gemeinde Cachopo, Ortschaft Cercado da Fonte)
In Richtung Cachopo, von Barranca do Velho  aus, findet sich nach der Brücke, die über die Ribeira do Cachopo führt, rechts ein Anwesen, das sich Cercado da Fonte nennt.
150 m nach der Einfahrt findet sich die Quelle. Das Anwesen ist heute ein Rastplatz. Das eisenhaltige Wasser soll gegen Anämien helfen.

Fonte do Cerro Alto e do Álamo (Kreis Loulé, Gemeinde Salir, Ortschaft Barranco do Velho.
An der Kreuzung in Barranco do Velho auf die EN 124 in Richtung Cachopa abbiegen. Nach 50 Meter geht ein Weg (ca. 80 m) zur Quelle „Nascente do Álamo“. Weiter auf diesen Weg in südlicher Richtung erreicht man nach 90 m die „Fonte do Cerro Alto“. Das Wasser dieses Brunnens soll wie auch andere Brunnen gegen Leberleiden und Anämie helfen. Da der Brunnen schwerer zugänglich ist, als andere, wird er heute kaum noch genutzt.

heilquelle monchique

Benémola / Fonte Santa (Kreis Loulé, Gemeinde Querença, Ortschaft Fica-Bem)

Von der Strasse Loulé – Salir, biegt man auf halber Strecke in Richtung Querença ab. Ein Hinweisschild weist auf den Parkplatz der Fonte de Benémola. Von dort geht der Weg ca. 1 km  geradeaus. Nach einer kleinen Brücke geht es links Richtung Fluss, an dessen Ende sich die Quelle befindet.  
Am Fluss wurden Picknickplätze, Wanderwege und Grillmöglichkeiten errichtet. Es heisst, dass die Quelle die „Fonte de chafurdo“, die bereits von den Mauren genutzt wurde, im Zuge dieser Massnahmen zerstört wurde. Das Wasser wurde bei Rheuma und Erkrankungen des Verdauungsapparates verwendet.

Fonte férrea da Ribeira de São Brás (Kreis São Brás de Alportel, Ortschaft Ribeira)
Auf der Strasse von Alportel nach São Brás geht es nach einem Kilometer rechts ab. Die Strasse führt 800 m zum Fluss hinunter, wo sich auch die Quelle befindet.

Das stark eisenhaltige Quellwasser soll bei Anämien helfen. Es wird jedoch empfohlen, nicht zuviel davon zu trinken. An der Quelle befindet sich heute ein Picknickplatz, der an Ostern wie zu den Maifeiern gern besucht wird.

Leitejo (Kreis Tavira, Gemeinde Cachopo, Ortschaft Feiteira)
Die Quelle befindet sich auf der Strasse von Barranco do Velho nach Cachopo. 50 m nach der Brücke, die über die Ribeira de Leitejo führt, befindet sich der Brunnen auf der linken Seite. Wie viele Quellen in dieser Gegend ist auch diese sehr eisenhaltig und soll gegen Anämien helfen.

Tábuas (Kreis Tavira, Gemeinde Santa Catarina da Fonte do Bispo, Ortschaft Monte das Tábuas)
In Santa Catarina da Fonte do Bispo geht es in Richtung Porto Carvalhoso. Nach der Ortschaft Benparece geht es links ab. Dort befindet sich ein Hinweisschild „Águas de Tábuas“. Nach 500 m erreicht man einen Picknickplatz. Das Quellwasser soll ebenfalls gegen Anämien helfen.

Sinceira (Kreis Vila do Bispo, Ortschaft Monte da Sinceira)

Auf der Strasse von Vila do Bispo nach Aljezur erreichen sie nach knapp 5 km die Fonte do Monteiro, wo es rechts ab zu einem Windpark geht. Nach 4,8 km geht es links ab. 50 Meter vor dem Messpunkt von Sinceira, beginnt ein kleines Tal, wo sich nach 800 m die Quelle befindet, nahe dem Anwesen. Die Ummauerung der Quelle ähnelt einem Brotbackofen mit einer runden Kuppel. Das Wasser ist berühmt für seine Wirkungen bei Magen- und Darmerkrankungen.

Thermalbäder und Heilquellen der Algarve Teil 1

Baeder und heilquellen algarve

Albufeira – mehr als die Partymeile der Algarve?

albufeira-algarve

Mit dem Hund an die Algarve

hunde urlaub algarve portugal


Comments are closed.