HomePortugalSpanisch in der Kulturmetropole Barcelona

Dass eine Sprache da am besten gelernt wird, wo man sie auch spricht, ist längst keine Geheimnis mehr. Denn nur beim Sprechen und ständigem Hören im Alltag können Fremdsprachenkenntnisse gefestigt werden.

Immer mehr Menschen, die sich aus privaten oder beruflichen Gründen für
das Erlernen einer Fremdsprache interessieren, entscheiden sich daher
für eine Sprachreise in das jeweilige Ausland.

Im Vergleich zu den
englischen haben besonders spanische Sprachreiseziele in den letzten
Jahren aufgeholt. Schließlich sprechen derzeit über 455 Millionen
Menschen weltweit Spanisch als Muttersprache; und nach Englisch ist
Spanisch heute die beliebteste unter den Fremdsprachen.

Eines steht
fest: Spanisch gewinnt stetig an Bedeutung in der internationalen Welt
und somit steigt auch das Interesse an Sprachreisen.

Eines der beliebtesten Ziele für Sprachreisen nach Spanien ist zweifelsohne Barcelona. Und dies ist keine Überraschung für jeden, der die lebendige  und offenherzige und Stadt selbst schon einmal erleben durfte.

Barcelona ist Spaniens Kulturhauptstadt, dennoch begeistert sie nicht nur Kulturfreunde, sondern bietet einiges mehr: Barcelona ist eine Stadt mit Persönlichkeit, die sich mit einer faszinierenden Kultur, einer beeindruckenden Geschichte, sowie vielen Sehenswürdigkeiten präsentiert.

Neben beeindruckenden Bauwerken und spektakulärer Architektur bietet Barcelona aber auch zahlreiche Museen, die auf einen spannenden Besuch einladen.

Ob im Museu Joan Miró oder im Museu Picasso – in Barcelona gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Zudem laden zahlreiche Einkaufsstraßen wie z.B. die berühmte Rambla zum Shopping ein. Hier können außerdem die faszinierendsten Straßenkünstler beobachtet werden.

Eine Sprachreise nach Barcelona ist wohl eine der attraktivsten Möglichkeiten Spanisch zu lernen, in die Kultur der Stadt einzutauchen und dabei einen wunderschönen und bereichernden Urlaub zu erleben.


Comments are closed.