HomeAlgarveSchneckenzeit im Algarve

Steht der Monat Mai im Zeichen der Schnecken?

Im Mai wird der traditionelle Speiseplan im Algarve durch Schnecken bereichert. Dann viele Portugiesen ins Grüne zum Schnecken sammeln, auf dem Markt werden sie angeboten und an vielen Restaurant hängt ein Schild: „Há caracois!“ – „Es gibt Schnecken.“

So bleibt einem die Wahl zwischen Schnecken selbst zu fangen und damit ein paar Gartenfreunden eine Freude zu bereiten, sie am Markt zu erstehen oder doch dann lieber im Restaurant bereits zubereitet zu geniessen.

Schnecke 2

So verwundert es nicht, dass im Mai gleich zwei Festivals im Zeichen der kleinen Salatfresser stehen. Sowohl in Querença, im Kreis Loulé (21 und 22. Mai) ebenso wie in São Brás de Alportel (27. – 29.Mai) können verschiedene Schneckengerichte ausprobiert werden.

Wie werden Schnecken traditionell im Algarve zubereitet?

Die Schnecken werden sanft und lange gekocht. Die Zutaten variieren dabei ganz nach Geschmack zwischen Olivenöl, Zitrone, Salz und Pfeffer, Zwiebel, Oregano, Lorbeerblätter und selbst Chili wird zum Zubereiten von Schnecken verwendet.

Kohl 3 (2)

Freund oder Feind im Garten?

Wenn Schnecken Salat und Kohl verputzen, dann sind sie der klare Feind des Gärtners oder Bauern. Grundsätzlich erhöhen sie die Biodiversität. Da Schnecken bevorzugt Wurzeln, Triebe und Blätter starker Pflanzen anknabbern, haben schwächere Konkurrenten dadurch grössere Wachstumschancen.

Was sind Schnecken?

Sie zählen zur Tierklasse der Weichtiere und sind mit den Muscheln verwandt, deren Gehäuse ebenfalls aus Kalk besteht. Die Körpergrösse erwachsener Schnecken kann je nach Art zwischen 0,5 mm und 75 cm variieren. Mit dieser Grösse hat man dann zumindest Chancen satt zu werden, was bei gewöhnlichen Grössen eher mühsam ist.


Comments are closed.