HomeAlgarveOlhão – Wie meistern Sie das Labyrinth?

Der Verwaltungskreis Olhão liegt östlich von Faro im sogenannten Sotavento, der Sand-Algarve. Deutlich wird das, wenn Sie die Strände auf den vorgelagerten Inseln besuchen, wo statt Felsenkulissen, entspannende Strandspaziergänge auf Sie warten.

Der gesamte Küstenbereich von Olhão ist in den Naturpark Ria Formosa (Parque Natural da Ria Formosa) integriert, der im Jahr 2004 zu einem Feuchtgebiet von internationalen Interesse ernannt wurde.

Der Naturpark Ria Formosa wurde zum Schutz und zur Erhaltung des Lagunensystems, insbesondere von Flora und Fauna  gegründet.

praia armona algarve olhao

Hier bieten sich Bootsausflüge, ob Kanu oder Motorboot durch das Lagunensystem an oder ein Ausflug auf die Inseln zum Wandern oder Baden im Sommer. Interessant ist auch ein Besuch des Reservats Quinta de Marim, das eine Gezeitenmühle, Wasserhunde, ein Informationszentrum wie einen interessanten Lehrpfad bietet.

Wo liegt der Elfenbeinturm der Algarve?

Wer das Reservat, ca. zwei Kilometer östlich von Olhäo (auf der EN 125, dann den Schildern folgen) besucht, sollte einen Abstecher zum Chalet João Lúcio machen, das heute die Ecoteca und temporäre Ausstellungen beherbergt.

algarve ecoteca

Der Elfenbeinturm der Algarve, wie das Chalet des verstorbenen Dichters auch genannt wird, zeigt zahlreiche Symbole an den vier Zugangstreppen, die in die vier Himmelsrichtungen weisen, wie auch Elemente der arabischen Architektur.

Olhäo – ein Labyrinth an Gassen

Obgleich die Dörfer und Städte der Algarve von schmalen Gassen und Strassen geprägt sind, scheint der Stadtkern von Olhão der verwinkelte von allen zu sein.

Die Kirche Nossa Senhora do Rosario, die im Jahr 1698 gebaut wurde, war das erste Gebäude aus Stein, dem Häuser im Stil der Maghreb-Länder Nordafrikas, würfelförmig mit Dachterrasse folgten, die das Gassenlabyrinth bilden.

algarve olhao

Im Zentrum findet sich das Stadtmuseum (Museu da Cidade), das stets mit verschiedenen Ausstellungen aufwartet, die Kapelle Capela do Senhor dos Aflitos mit den stets brennenden Kerzen oder der Poço das Bombas, der einst für die Trinkwasserversorgung der Bewohner von Olhão wichtig war.

Vom Markt, an der Strandpromenade sollten Sie sich in das Gassengewirre wagen und neugierig Ecke für Ecke erkunden, verlaufen incl. Keine Sorge, der Weg zurück zum Markt, wird Ihnen immer gezeigt und auch Schilder weisen darauf hin.

Sehenswert ist der Bauernmarkt am Samstag an der Strandpromenade (Zona Ribeirinha), wenn die Bauern aus der Umgebung ihre Ware anbieten.
 
Was bietet das Umland von Olhão?

Zum Verwaltungskreis gehören Fuseta, Moncarapacho, Pechão und Quelfes. Von Fuseta aus können ebenfalls Bootsausflüge gemacht werden. Der Campingplatz von Fuseta liegt sehr zentral zwischen Hafen und Zentrum.

Im Hinterland von Olhão liegt die Gemeinde Quelfes, deren Brücke aus einem einzigen perfekten Bogen besteht und dessen Konstruktion schon vielen Kopfzerbrechen bereitet hat.

Die Kirche von Pechão wurde erst kürzlich zu einem Monument des öffentlichen Interesses erklärt,

Moncarapacho bietet drei Kirchen an. Von dort aus führt eine kleine Strasse zum Gipfel des São Miguel, der zur Serra de Monte Figo, einer kleinen Bergkette führt.

Die Serra de Monte Figo liegt zwischen den Algarve-Kreisen Faro und Olhão. Die höchste Erhebung ist der Gipfel São Miguel, von wo aus Sie einen einmaligen Ausblick haben. São Miguel ist vom Meer aus, der erste Berg der Algarve, der gesichtet wird. 

Tornado in der Algarve – Videos

Algarve Tornado

Pasta mit Erdnusscreme und Sesam

pasta algarve

Banho Santo an der Algarve

banho santo


Comments are closed.