HomeAlgarveMiesmuscheln und Austern – Aquakultur an der Algarve

Noch im vergangenen Jahr kriselte es auch bei der Aquakultur an der Algarve. Doch seit drei Monaten scheint es wieder aufwärts zu gehen.

Von Seiten der portugiesischen Ministerin für Landwirtschaft und Fischereiwesen Assunção Cristas wie auch von der DRAPAlg (Direção Regional de Agricultura e Pescas do Algarve) wird die Aquakultur anstatt dem Fischfang an der Algarve aktuell klar favorisiert.

Dabei geht es um die sogenannte „Offshore“-Aquakultur auf dem Meer wie auch um die herkömmlichen Aquakulturanlagen, die sich normalerweise in seichten Gewässern in Küstennähe befinden.

Vorteile der Offshore-Aquakultur für die Algarve

Der Vorteil der Offshore-Aquakultur für die Algarve ist, dass weniger Küstenregionen verbaut werden und auch die Abwasser mit Futter- und Medikamentenresten wie auch die Fischfäkalien durch die Strömungen im offenen Meer weiträumiger verteilt werden. Schwieriger hingegen sind die Rahmenbedingungen auf hoher See, wie das Verankern der Käfige vor allem bei hoher See.

fischen algarve

Aquakultur-Projekte an der Algarve

Seit August dieses Jahres wurden 83 Aquakultur-Projekte im Gesamtwert von 29 Mio. Euro im Rahmen des Programms ProMar eingegeben.

Aktuell gibt es 13 Projekte für die Algarve.

Gefragt sind Produktionen von Miesmuscheln und Austern für den Export. Allerdings gibt es keine Zahlen in Bezug auf herkömmlichen Aquakulturen und Offshore-Aquakulturanlagen.

Wie bekannt gegeben wurde, sollen die Nutzungsareale für die Aquakultur ausgeweitet werden. Verfügbar sind derzeit Areale auf Armona wie auch in Vila Real de Santo Antönio im Sotavento (Osten) der Algarve.

Die entsprechenden Gebiete sollen geprüft und lizensiert werden, so dass die Areale mit dem genehmigten Nutzungscharakter, portugiesischen wie auch ausländischen Investoren direkt angeboten werden können.

Wie die Ministerin versicherte, werden die neuen Gebiete für die Aquakultur auch aus ökologischer Sicht geprüft.

algarve fischerei

Ein Meer an Möglichkeiten

Lt. dem Direktor der DRAPAlg ist der Atlantik ein Meer an Möglichkeiten für die portugiesische Wirtschaft.

Das Meer hat für Portugal aktuell einen Nutzwert von 8 Milliarden Euro, von dem nur die Hälfte aus dem Fischfang resultiert.

Nicht vergessen werden darf der Tourismus, speziell der wie die Wassersportmöglichkeiten und der der Tauchsport eng mit dem Meer verbunden ist sowie auch andere natürliche Ressourcen des Meeres, die in der Medizin oder der Biotechnologie Verwendung finden.

Setzt Albufeira auf Meisen im Kampf gegen den Pinien-Prozessionsspinner?

Pinien-Prozessionsspinner

Bleibt die Algarve ein Golferparadies?

wo golf spielen in der algarve

Tavira – zwischen Kuppeln und Walmdächern

brücke über den gilao in tavira


Comments are closed.