HomeAlgarveJaneiras der Algarve

„Janeiro“ dass ist der Januar. Aber was sind Janeiras?

„Janeiro, dass ist die Bezeichnung für Januar in der portugiesischen Sprache.

Hinter dem Begriff „Janeiras“ dagegen verbirgt sich eine alte, portugiesische Tradition, die sich weniger leicht übersetzen lässt.

Obgleich die Tradition der Janeirada oder Janeiras in Portugal von der Algarve bis hinauf nach Bragança verbreitet ist, hat sie doch von Region zu Region eine sehr unterschiedliche Bedeutung.

Anfang des Jahres, um den 6. Januar herum, gehen die Janeiras in Portugal umher.

Sie klopfen an die Haustüren und bitten um Backwaren und Süssigkeiten.

Dabei singen sie alte, traditionelle Lieder, oft mit Musikinstrumenten wie Gitarre, Akkordeon oder Flöte begleitet.

In manchen Regionen handelt es sich um Bittgesänge für die Seelen der Verstorbenen.

Es heisst auch, dass die Gesänge den Gott Janus gut stimmen sollen, damit das neue Jahr erfolgreich verläuft.

Wieder andere Stimmen meinen, dass mit dem Gesang nur die Freigebigkeit angeregt werden soll.

Denn, wird die Bitte grosszügig erfüllt, folgt ein fröhliches Dankeslied, bleiben die Geschenke aus, dann folgt ein freches Spottlied.

Kommenden Freitag, den 7. Januar findet ein Treffen der „Janeiras“ in der städt. Markthalle von Loulé, in der Algarve statt.

Mit dabei sind Folkloregruppen der Algarve aus Bordeira, Conceição de Faro oder Boliqueime beispielsweise.

Beginn ist 21.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Das Bohnenkraut (Satureja hortensis)

bohnenkraut algrave segurelha

Pego do Inferno – Herbstausflug an der Algarve

pego do inferno wasserfall algarve

Die sieben Wunder des Alentejos


Comments are closed.