HomeGolfGolfen an der Ostalgarve (Teil 1)


Die Golfplätze der Algarve und die Algarve selbst als Golf-Destination haben schon viele Preise und Awards eingeheimst, denn es sind eine der schönsten Golfanlagen der Welt.

Golfplätze gibt es zahlreich. Von den 80 Golfplätzen in Portugal ist fast die Hälfte aller Golfanlagen an der Algarve. Entlang der Küste ziehen sich die Destinationen der Golfer vom Barlavento, dem Westen der Algarve bis ins Sotavento den Osten der Algarve.

Keine Langeweile für Golfer

Bei fast 40 Golfanlagen kommt bei Golfern keine Langeweile auf. Denn selbst, wer sein Feriendomizil im Westen der Algarve gewählt hat, kann die Golfplätze im Osten bequem erreichen.

Neue Golfplätze an der Grenze zu Spanien

In den letzten Monaten wurden an der Ostalgarve neue Golfplätze eröffnet. Wer das Sotavento aufgrund seiner weichen Sandstrände und der, eher flachen Landschaft, im Vergleich zur Westalgarve zum Golfspielen eher unattraktiv einstuft, wird schnell eines besseren belehrt.

Die sieben Golfplätze bieten Herausforderungen für jedes Handikap. Entworfen von Golfplatzarchitekten, unter anderen von Jack Nicklaus und Seve Ballesteros. Da kann man sich auf spannende Spiele mit ungewöhnlicher Spieltaktik gefasst machen.

Golfplätze im Osten der Algarve (Sotavento)

Benamor Golf bei Tavira – 18 Loch PAR 72
Der Platz ist nicht zu unterschätzen, durch den relativ einfachen Beginn. Viele Abschläge erfordern auf den abwechslungsreichen Bahnen ein genaues Spiel.

Castro Marim Golf an der spanischen Grenze – 18 Loch PAR 72
Der Platz ist eine Herausforderung für Golfer mit hohen aber auch niedrigen Handikap.

Maragota Colina Verde Golf bei Moncarapacho – 9 Loch – Executiv Kurs PAR 28
Der Golfplatz bietet einen grossartigen Ausblick auf das Hinterland und das Meer.

Monte Rei  bei Vila Nova de Cacela – 18 Loch PAR 72
Der Golfplatz trägt unverwechselbar die Kennzeichen seines Gestalters Jack Nicklaus, der das Potential dieser Landschaft mit seinen Herausforderungen erkannte.

Quinta da Ria bei Tavira – 18 Loch PAR 72
Als Golfspiel in einem unverfälschten Naturerlebnis könnte dieser Platz, entworfen von Rocky Roquemore, bezeichnet werden

Quinta de Cima bei Tavira – 18 Loch PAR 72
Seine ganze Länge über bietet der Platz ständige Herausforderungen in Form von Seen, Flüsschen und Abzugsgraben und Bunkern, eingebettet in eine beruhigende Landschaft

Quinta do Vale –  18 Löcher 72 PAR
Mit diesem Golfplatz ist es Seve Ballesteros gelungen, für jeden Spieler spannende Herausforderungen zu schaffen. Die kreativ entworfene Golfanlage fordert eine ungewöhnliche Spieltaktik


Größere Kartenansicht
 

Die Artischocke

Conquilhas à algarvia

Loulé, da ist immer etwas los


Comments are closed.