HomeAlgarveFavas mal anders – Favas-Salat

Bei portugiesischen Favas handelt es sich um die sogenannten „Grossen Bohnen“ oder Saubohnen. Als Wintergemüse im Algarve sind sie Teil von deftigen Eintöpfen und anderen nahrhaften Gerichten. Doch die eiweissreichen Bohnen sind auch als Salat einen Versuch wert, kurz bevor die leichten Sommersalate auf dem Speiseplan stehen.

 

Zutaten

Ca. 2 ½ Tassen Favas gekocht und geschält
etwas Bohnenkraut
2 Handvoll Rucolablätter
Frische Majoranzweige
2 EL Essig
3 EL Olivenöl
1 TL Senfsamen
1 Knoblauchzehe geschält und gepresst
½ frischer Ziegenkäse gewürfelt – „requeijão“
Salz und Pfeffer

Salat-Favas (6)

Vorbereiten

Die Favas werden mit etwas Salz und Bohnenkraut noch bissfest gekocht (ca. acht Minuten), mit kaltem Wasser abgeschreckt und geschält. Die Rucolablätter werden gewaschen und mundgerecht zerkleinert, der Majoranblätter von den Zweigen abgestreift, die Senfsamen im Mörser zerkleinert, die Knoblauchzehe geschält und gepresst und der Ziegenkäse gewürfelt.

Zubereiten

Geben Sie alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel. Abgeschmeckt wird mit Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Salat-Favas (7)

Guten Appetit!

Nach Belieben kann auch angebratener, roher Schinken zugefügt werden. Zum Favas-Salat passt Weissbrot.


Comments are closed.