HomePflanzen & GartenDer Perustern

Viele Wanderer kommen im Frühjahr gerne in die Algarve oder die portugiesischen Inselgruppen. Bietet sich doch eine wunderbare Fauna. 

Viele Pflanzen werden auf den Wanderungen entdeckt, die in Mittel- und Nordeuropa nur in Gärtnereien zu erwerben sind und im eigenen Garten nur schwer zu züchten sind.

Der Perustern ist einer dieser Pflanzen, die mittlerweile bereits auf Raritätenmärkten angeboten werden.

Perustern Algarve

Im westlichen Mittelmeerraum, in Portugal, auf Madeira und den Kanaren u. a. ist er noch in der Natur anzutreffen. Im Frühling sorgt er mit seiner bis zu 10 cm grossen tiefblauen Blütentraube für grosse blaue Tupfen auf so mancher Wiese.

Wo er ungestört wachsen kann, bilden sich kleine Felder dieser Hyazinthenart. Er gedeiht an geschützten Stellen und mag trockenen aber nährstoffreichen Boden.

Der wissenschaftliche Name lautet Scilla peruviana und beruht auf einem Versehen. Die Pflanze stammt nicht, wie angenommen aus Peru.

Lediglich das Schiff trug den Namen „Peru“,  mit dem die Pflanzen zu Carl Linné dem bedeutenden schwedischen Naturforscher gebracht wurden, deren Anliegen es war, die Pflanzenwelt zu klassifizieren.

 
medronhoDer Erdbeebaum / Medronho in der Algarve

quitte marmeloDie Quitte in der Algarve

Granatapfel AlgarveDer Granatapfel in der Algarve

 

oleanderDer Oleander in der Algrave 

agave algarve Die Agave in der Algarve

rebe Der Weinstock in der Algarve

Lorbeer Algarve Der Loorbeerbaum in der Algarve

Alforoba Der Johannisbrotbaum in der Algarve

Mandel Algarve Der Mandelbaum in der Algarve

FeigeDer Feigenbaum in der Algarve

ThymianDer Thymian in der Algarve

FenchelDer Fenchel / Funcho in der Algarve


BougainvilleaDie Bouganvillea in der Algarve

 


Comments are closed.