HomeAlgarveAlgarve Strände wieder frei gegeben

Seltener Besuch an der Algarve. Vergangenen Freitag wurde das Baden an 11 Stränden der Algarve, in den Kreisen Lagos und Vila do Bispo aufgrund einer giftigen Mikroalge untersagt.

Gestern kam von der verantwortlichen Behörde die Entwarnung. Lt. der Nachrichtenagentur Lusa besagen die gestern veröffentlichten Analysen, dass sich die Mikroalgen prozentual so verringert haben,, dass keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit besteht.

Betroffen waren die Strände im Südwesten der Algarve wie Dona Ana, Camilo, Porto de Mós, Luz (Lagos), Burgau, Cabanas Velhas, Boca do Rio, Salema, Furnas, Zavial und Ingrina (Vila do Bispo), wo nun die Bandeira azul wieder gehisst wurde.

algarve beach

Die Mikroalge mit dem wissenschaftlichen Namen «ostreopsis» wurde an den Stränden entdeckt, nachdem ein Student an Haut- und Atemproblemen erkrankte, der an den Stränden seine Ferien verbrachte.

Nachdem der Student sich zufälligerweise für Algen interessiert und auch seine Doktorarbeit davon handelt, vermutete er Algen als Auslöser seiner Beschwerden, worauf sofort das Meereswasser analysiert wurde Die leichten Beschwerden konnten ambulant behandelt werden.

Die Mikroalge «ostreopsis» kann Atemprobleme, Bindehautentzündungen und Dermatites verursachen. Dabei handelt es sich um ein seltenes Phänomen an den Stränden der Algarve.

Was zählt zu den Trockenfrüchten der Algarve?

14.September 2011

| Schlagwörter:

Algarve

feigen figos algarve

Kulturelle und soziale Vielfalt in der Algarve

faro-feira

Sieben kulinarische Wunder in Portugal

karotten vorspeise algarve


Comments are closed.